Willkommen Praxis Leistungsspektrum Patientenservice Aktuelles Publikationen Dentallabor Links Kontakt/Anfahrt
Dr. med. dent. Karl Heinrich Hofmann, Zahnarzt, Ganzheitliche Zahnmedizin
   
Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Karl Heinrich Hofmann - Patientenservice - Nach Behandlung
Verhalten vor einem operativen Eingriff (z.B. Zahnextraktion)

Bitte informieren Sie uns über bestehende Krankheiten, wie Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes und Allergien, ebenso über regelmäßig eingenommene Medikamente, vor allem Blut verdünnende Mittel wie ASS 100, Aspirin oder Marcumar. Diese müssen in jedem Fall mehrere Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden. Im Zweifelsfall nehme ich dann Rücksprache mit Ihrem Hausarzt.

Bei bestimmten Herzerkrankungen muss mit einem Antibiotikum einer Herzmuskelentzündung vorgebeugt werden.

Vor dem Eingriff bitte keine Schmerzmittel und/oder koffeinhaltige Getränke (gilt auch für Kaffe und schwarzen Tee) zu sich nehmen, da sie zu Komplikationen beim Eingriff oder bei der Wundheilung führen können.

Sehr nützlich ist das Einnehmen von Arnika D12 oder D30 schon 3 Tage vor dem Eingriff. Außerdem empfiehlt sich die Einnahme von Symphytum D8 oder D10 und Hypericum D10 oder D12 je dreimal täglich 5 Globuli oder 10 Tropfen.
Die Mittel können einzeln oder auch zusammen eingenommen werden.
Wer Komplexmittel bevorzugt, kann Aqua silicata F Komplex (Nestmann), Odonton Echtroplex Tropfen (Weber & Weber) oder Traumeel S Heel jeweils zehn bis 15 Tropfen zweimal täglich einnehmen.

Spülungen vor dem Eingriff und vorsichtig ab dem 2. Tag nach dem Eingriff können mit Calendula Essenz, Weleda oder Wala oder mit Vulpur der Fa. Pekana vorgenommen werden.

Verhalten nach der Zahnextraktion
  1. Beißen Sie ca. eine halbe Stunde auf den Tupfer, den wir auf die Wundhöhle (Alveole) gegeben haben. Bei größeren Wunden stellen wir als festen Wundverschluss einen Aufbiss aus Silikon her. Diesen können Sie ebenfalls nach 30minütigem Tragen entfernen, wenn Sie keinen Blutgeschmack mehr im Mund empfinden. Bitte den Silikonschlüssel aber erst am Folgetag wegwerfen, damit Sie ihn im Fall einer Nachblutung wieder einsetzen können.
  2. Bedenken Sie bitte, dass Ihre Fahrtüchtigkeit eingeschränkt sein kann! Lassen Sie sich besser abholen oder nehmen Sie ein Taxi!
  3. Kühlen Sie die operierte Stelle von außen mit einem Kühlkissen oder einem kalten Waschlappen für ca. 15 Minuten und pausieren dann ebenso lang. Wiederholen Sie diesen Vorgang für etwa zwei bis drei Stunden.
  4. Warten Sie mit Essen und Trinken bis die Betäubung weg ist.
  5. Trinken Sie heute keinen Alkohol, keinen Kaffee, schwarzen Tee oder Cola!
  6. Rauchen Sie bitte nicht!
  7. Den Mund heute nicht ausspülen und nicht an der Wunde saugen, da das Blut in der Alveole gerinnen soll. Ab dem Folgetag können Sie vorsichtig nach den Mahlzeiten mit Kamillen- oder Salzwasser ausspülen, auch Spülungen mit Calendula sind empfehlenswert.
  8. Treiben Sie heute keinen Sport, heben Sie keine schweren Lasten.
  9. Wenn Sie sich hinlegen, bitte den Kopf hoch lagern.
  10. Eine Schwellung und Wundschmerz sind normal nach einem solchen Eingriff, solange kein hohes Fieber oder Schluckbeschwerden auftreten. Sollten sich die Beschwerden allerdings nach zwei Tagen nicht gebessert haben, wenden Sie sich umgehend an uns.
  11. Bei Schmerzen nehmen Sie bitte die von uns empfohlenen Ibuprofentabletten, auf keinen Fall Aspirin, wegen der Nachblutungsgefahr!
  12. Hilfreich ist das Einnehmen von Arnica D12 oder höher, außerdem Symphytum D8 oder D10 und Hypericum D10 oder D12 je 3 – 4 Mal pro Tag je 5 Globuli oder 5 – 10 Tropfen. Wer Komplexmittel bevorzugt, kann Traumeel S Heel (20 Tropfen, ersatzweise 1-2 Tabltten drei – vier Mal pro Tag oder Odonton Echtroplex 10 -15 Tropfen dreimal am Tag.