Willkommen Praxis Leistungsspektrum Patientenservice Aktuelles Publikationen Dentallabor Links Kontakt/Anfahrt
Dr. med. dent. Karl Heinrich Hofmann, Zahnarzt, Ganzheitliche Zahnmedizin
   
Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Karl Heinrich Hofmann - Publikationen - Allgemein
Implantologie

Um es gleich vorweg zu sagen, ich selber bin kein Implantologe. Die Implantate und die eventuell notwendigen knochenaufbauenden Vorarbeiten lasse ich von Kieferchirurgen der näheren Umgebung durchführen. Meine Aufgabe ist es dann, nach dem Einheilen der Implantate (3-6 Monate) die Prothetik darauf herzustellen.
 
Implantate sind immer dann eine gute Option als Zahnersatz, wenn die benachbarten Zähne einer Zahnlücke kariesfrei und ohne Füllungen sind, einzelne Frontzähne ersetzt werden müssen oder auf Grund einer Freiendsituation eine (herausnehmbare) Prothese die Alternative wäre. In den ersten beiden Fällen kann durch das Beschleifen der Nachbarzähne für eine Brücke eine Traumatisation der Zahnnerven nicht ausgeschlossen werden, außerdem kann eine Brücke im Frontzahnbereich ästhetische Probleme aufwerfen.
 
Vor einer Implantation muss immer abgeklärt werden, ob an den Implantationsstellen genug Alveolarknochen vorhanden ist. Dies ist vor allem im Oberkiefer wegen der benachbarten Kieferhöhle ein Problem. Fehlt der Knochen primär, kann er durch zum Teil sehr aufwendige Operationen im Vorfeld der eigentlichen Implantation aufgebaut werden.
 
Die allermeisten Implantate bestehen aus Titan. Implantate aus Cerconiumoxyd sind seit wenigen Jahren ebenfalls auf dem Markt, die allgemeinen Erfahrungen sind jedoch nicht sehr groß, eigene habe ich überhaupt noch keine. Kritiker warnen vor der Bruchgefahr.
 
Im Allgemeinen werden die Titanimplantate sehr gut toleriert. Sie sind bei guter Pflege viele Jahre im Mund. Schulmedizinisch nachweisbare Allergien gegen Titan sind extrem selten.
 
Wer Zweifel hat, ob Titanimplantate vertragen werden, sollte im Vorfeld einen LTT-Bluttest auf eine vorhandene Titanallergie und einen weiteren LTT-Test auf ein erhöhtes Entzündlichkeitsmuster durchführen lassen. Außerdem können wir mit Hilfe des Muskeltestes prüfen, ob energetische Belastungen von den Implantaten ausgehen werden.

Hofmann
Eingesetzter und verriegelter
unilateraler Sattel auf Implantaten